Die Plattenburg

Größte Wasserburg Norddeutschlands

Geschichte

Handwerker

Die Plattenburg als die größte Wasserburg Norddeutschlands gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der Prignitz. Die einzigartige Lage und der imposante Anblick der Burg lassen jede Mühe der Anreise vergessen.

Wir laden Sie ein, die mittelalterliche Kulisse mit Burg, Kapelle, Knappenhaus und Burghof zu erkunden und den Lebensstil des Mittelalters neu zu erleben.

Ein Kunstwerk besonderer Art ist der Kamin mit Rittersaal der Burg. Der Ahnensaal und die Kapelle sind Zeugen der Vergangenheit und vermitteln einen authentischen Eindruck dieser Zeit.

Von der ersten urkundlichen Erwähnung 1319 bis 1548 war die Burg in bischöflich havelbergischem Besitz und diente den Bischöfen als Sommerresidenz. Auf dieser Spur führt die erlebnisreiche  Fahrradroute die Bischofstour.

Burgansichten

Von 1560 bis 1945 waren die Burg und ihre dazugehörige Herrschaft im Besitz der Familie von Saldern. Zu Anfang des 18. Jahrhunderts entstand ein barocker Burggarten, von dem die erhalten gebliebenen Eiben die sichbarsten Zeugen sind.

 

Auf der Burg finden heutzutage Führungen und Veranstaltungen statt. Man kann dort auch nächtigen und in einer mittelalterlichen Gaststätte - Taverna Obscura im Burgkeller - speisen. Dort finden unter anderem auch die berühmten mittelalterlichen Plattenburger Tafelrunden statt.

www.plattenburg.de
www.die-plattenburg.com